Go to content Go to menu
 


Lecture by Herbert Patzelt

2009-07-06

For the conference held in May in Cieszyn dr. Herbert Patzelt, nestor of historians dealing with the history of Protestantism in Teschen Silesia, prepared a lecture Die Wege des Pietismus. 

Here you can read the final part of his lecture:

 Ich hoffe, daß ich Ihnen an Hand der skizzierten Beispiele die theologische und politische Führerrolle der Gnadenkirche und etwas von den Reichtum, den Leistungen und den Besonderheiten des Teschener Protestantismus in der Vergangenheit deutlich machen konnte.
 Fragt man nach der gegenwärtigen Frömmigkeit in der Teschener Gemeinde sowie nach der theologischen Substanz der in der Gnadenkirche gehaltenen Predigten, so wird offiziell auf den „Protestantischen Konservatismus“ verwiesen. Theologiegeschichtlich gesehen, ist diese Richtung jedoch eine neuere Form des Pietismus, der sich seit Anfang des 18. Jahrhunderts in diesem lande fast ungebrochen erhalten hat.
 Den historisch geschulten Theologen wird aber nicht entgehen, daß sich die Aufgabe stellt, neu zu lernen, was heute Bekennen heißt. Die Ausstrahlung des Teschener Protestantismus in der östlichen Form des Pietismus gehört zum Besten, was am Baum der Gnadenkirche gewachsen ist. Die vorangegangenen Einblicke in das religiöse und kirchliche Leben eines kleinen, klar umriessenen Gebiet mit relativ einfachen Bewohnern lassen erkennen, daß doch immer wieder Menschen bewogen werden, in die Nachfolge Christi zu treten. das Bild der Zukunft ist versiegelt, heilsam verhüllt. Doch sie wird Christus und nicht dem Antichristen gehören. Von unendlicher Hoffnung bewegt, schaut der Glaube zuversichtlich nach vorn.
 Charakteristisch für die durchschlagende Kraft des Pietismus und der wachsenden Liebe zum konfessionellen Luthertum nach der politischen Wende ist die heutige volksmissionarische, diakonische und karitativer Arbeit von großer Bedeutung. Sie bildet das Rückmark der Kirche und steht im besonderen einer Front von Gleichgültigkeit, Säkularismus und  selbst betontem Atheismus gegenüber.

 

Comments

Add comment

Overview of comments

There have not been any comments added yet.